PANNUNZIO

Am 22. Mai fand in der Biblioteca Nazionale Universitaria di Torino die Eröffnung der Historischen Dokumentarausstellung anlässlich des 50. Jahrestags des “Centro Pannunzio” statt. Osai A.S. nahm an der Veranstaltung teil, um gemeinsam mit den Repräsentanten der Stadt und Institutionen Pannunzio die Ehre zu erweisen.
Es war für Osai A.S. eine große Freude, einen Beitrag zum Zustandekommen dieser Veranstaltung zu leisten, mit der die fünfzig Jahre eines Kulturzentrums gefeiert werden, das mit Sicherheit einen Platz in der Geschichte der Kultur, nicht nur Turins, sondern landesweit verdient hat.
Das Centro Pannunzio wurde am 22. Mai 1968 auf Initiative von Arrigo Olivetti, Mario Soldati und einer Gruppe von Universitätsstudenten aus der Taufe gehoben. Es sollte den demokratischen, liberalen Weg fortsetzen, den Mario Pannunzio beschritten hatte. Ihm, einer zentralen Figur des italienischen Widerstands, ist das Zentrum gewidmet.

Die DNA des Centro Pannunzio wurzelt in historischen Themen, wie den Studien zum italienischen Risorgimento, das von den Mitgliedern des Zentrums als größte Seite im Geschichtsbuch Italiens betrachtet wird.
Das Centro Pannunzio wollte auch dem “Zweiten Risorgimento” Bedeutung verleihen und die Ereignisse des Widerstands, sowie die grundlegenden Rolle der Alliierten Mächte im Befreiungskrieg herausstellen.

Das Zentrum “Mario Pannunzio” ist außerdem Teil des Comitato Resistenza e Costituzione della Regione Piemonte [Ausschuss Widerstand und Verfassung der Region Piemont].

Die wichtige kulturelle Bedeutung des Centro Pannunzio liegt auch in seiner Rolle als Literatureinrichtung, die es ebenfalls wert ist, zu eine so wichtigen Jahrestag gefeiert zu werden.

Wir weisen Sie darauf in, dass die Ausstellung “Da Il Mondo di Pannunzio, Al Centro Pannunzio” für die Öffentlichkeit bis zum 16.06. von Montag bis Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr und am Samstag von 10:00 bis 13:00 Uhr geöffnet hat.

Download der Ausstellungsbroschüre hier